WHH Artikel: „Nepal nach dem Beben: Tiefe Trauer, ein bisschen Glück“

Welthungerhilfe Blog
11. Mai 2015

Nepal nach dem Beben: Tiefe Trauer, ein bisschen Glück

Ein kahlrasierter Kopf mit nur einem kleinen Haarbüschel auf der Rückseite. Nach Hindu-Tradition schneiden sich die Männer  in Nepal die Haare ab, wenn ein Familienmitglied gestorben ist. Über drei Tage hinweg begleiten mich in den Bergen die rasierten Köpfe, während ich Planen und Decken in abgelegenen Dörfern verteile. Jedes Mal wenn ich einen von ihnen sehe, wird mir schwer ums Herz.

(weiterlesen auf welthungerhilfe.de)

© 05/2015 welthungerhilfe.de/blog

»»»

Direkter Link zum Blogartikel:

www.welthungerhilfe.de/blog/nepal-nach-dem-beben-tiefe-trauer-ein-bisschen-glueck

Kommentieren