Einblicke und Hintergrundinfos

WDR Reportage: „Chaos im Mittelmeer – Wer rettet die Flüchtlinge?“

Weltspiegel extra: Chaos im Mittelmeer – Wer rettet die Flüchtlinge?

28.07.2015 | 15:04 Min. | Verfügbar bis (k. A.) | Quelle: WDR

Eigentlich hatte keiner in der Sea-Watch-Crew damit gerechnet, dass ihr Einsatz im Mittelmeer sich derart dramatisch entwickeln würde. Fünf lebensrettende Einsätze innerhalb von sechs Tagen. Am 13. Juli um 7:00 Uhr sichtet die übermüdete Crew ein völlig überladenes, marodes Boot mit 150 Flüchtlingen in den Wellen, 100 km nördlich von Libyen. Diesmal ist die Situation besonders dramatisch, weil die abgesetzten Notrufe ohne Reaktion bleiben. Weder die italienische Küstenwache, noch ein anderes größeres Schiff kommen zur Hilfe.

© 07/2015 daserste.de

»»»

Direkter Link zur Sendung:

www.daserste.de/information/politik-weltgeschehen/weltspiegel/videos/weltspiegel-extra-chaos-im-mittelmeer-wer-rettet-die-fluechtlinge-100.html


ARD Tagesthemen: Selbstorganisierte Hilfe für Flüchtlinge

Tagesthemen 21.07.2015: Thema Flüchtlinge

Es gibt Menschen, über die wir zu wenig reden in den Nachrichten. Die, die sich nicht von Vorurteilen oder gar rechter Hetze leiten lassen. Die anderen in der Not helfen wollen und schlicht und einfach anpacken. Heute in den Tagesthemen kamen sie zu Wort:

www.facebook.com/tagesschau/videos/10153447278679407/

© 07/2015 facebook.com/tagesschau

»»»

Direkter Link zur Sendung:

Derzeit ist mir nur der Link zum Video auf Facebook bekannt. Siehe oben.

»»»

Links zu den Webseiten der Hilfsaktionen:

Warenhaus WIM in Mülheim, Reinhard Jehles: www.wim.ruhr

Krautreporter Artikel: „Nachbeben“

Krautreporter Michael Edison Hayden
13.05.2015

Nachbeben

Der Journalist Michael Edison Hayden war nach dem verheerenden Erdbeben vom 25. April in Nepal unterwegs. Was er dort erlebt hat, verfolgt ihn immer noch – besonders die Begegnung mit einem verlassenen Jungen.

(weiterlesen auf krautreporter.de)

© 05/2015 krautreporter.de

»»»

Direkter Link zum Artikel:

www.krautreporter.de/676–nachbeben?utm_campaign=676–nachbeben

WHH Artikel: „Nepal nach dem Beben: Tiefe Trauer, ein bisschen Glück“

Welthungerhilfe Blog
11. Mai 2015

Nepal nach dem Beben: Tiefe Trauer, ein bisschen Glück

Ein kahlrasierter Kopf mit nur einem kleinen Haarbüschel auf der Rückseite. Nach Hindu-Tradition schneiden sich die Männer  in Nepal die Haare ab, wenn ein Familienmitglied gestorben ist. Über drei Tage hinweg begleiten mich in den Bergen die rasierten Köpfe, während ich Planen und Decken in abgelegenen Dörfern verteile. Jedes Mal wenn ich einen von ihnen sehe, wird mir schwer ums Herz.

(weiterlesen auf welthungerhilfe.de)

© 05/2015 welthungerhilfe.de/blog

»»»

Direkter Link zum Blogartikel:

www.welthungerhilfe.de/blog/nepal-nach-dem-beben-tiefe-trauer-ein-bisschen-glueck

ARD Doku: „Hungrig – Essen aus dem Müll“

Hungrig – Essen aus dem Müll

24.02.2015 | 42:26 Min. | Verfügbar bis 24.02.2016 | Quelle: WDR

Der Film „Hungrig“ sucht Antworten auf die Frage, warum in Deutschland immer mehr Menschen aus den Mülleimern der Städte ihr Essen holen – obwohl es Sozialstationen mit Essensausgaben gibt. Die Autorin Susanne Jäger blickt in der Kölner City genau dort hin, wo die meisten Passanten wegsehen. Sie beobachtet Menschen, die aus Armut schamvoll in die Mülleimer greifen, und spricht mit denen, die sonst selten zu Wort kommen.

© 02/2015 ardmediathek.de

»»»

Direkter Link zur Sendung:

www.ardmediathek.de/tv/Doku-in-Einsfestival/Hungrig-Essen-aus-dem-M%C3%BCll/Einsfestival/Video?documentId=19399230